Navigation




Schwächste Saisonleistung und verdient verloren

21-12-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 20.12. wollten wir mit einem Sieg bei Post II in die verdiente Weihnachtspause gehen und als Herbstmeister der 2. Liga uns an der Tabellenspitze festsetzen. Doch es kam anders.
Wir fanden nie in unser Spiel. Durch Annahmeschwächen, große Abstimmungsprobleme, fehlendes Selbstvertrauen was zu reißen, fehlende Beweglichkeit und unvariables Angriffsspiel waren wir immer im Rückstand und konnten keine Punkteserien hinlegen. Wir waren wieder in alte Zeiten zurückgefallen. So ging das Spiel schnell mit 2:0 verloren. Für die Rückrunde wird eine Steigerung und vielleicht eine Änderung im Spielsystem notwendig sein, damit wir wieder unser Niveau erreichen und gewinnen. Als Hinrundenfazit muss trotzdem gesagt werden, dass wir sehr stark gespielt haben und keiner ernsthaft an so eine gute Platzierung gedacht hat. Wir werden kämpfen und wieder siegen. Nun wünsche ich allen Spielern, Gästen unserer Homepage und Mitgliedern unseres Vereins ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viele sportliche Erfolge ohne Verletzugnen.


Mitspieler: Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Danny Reuter

Sieg gegen Hutholz

11-12-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 11.12. ging es zum Punktspiel gegen Hutholz, an die wir nach dem Turnier in Hartmannsdorf noch gute Erinnerungen hatten. Wir waren wegen Krankheit, Verletzung und dienstliche Verpflichtung mit Minimalbesetzung da, aber für einen Sieg sollte es trotzdem reichen. Im ersten Spiel gewann die AWO farblos mit 2:0. Nach unserer Niederlage vorige Woche gingen wir konzentriert zur Sache. Mit unserem schnellen Spiel und angetäuschten Angriffen kam Hutholz überhaupt nicht zurecht und der erste Satz war schnell gewonnen. Im zweiten Satz wurde etwas zurückgeschalten, nachdem wir mit einer Aufgabenserie schnell 5:0 führten. So ging es ruhig weiter und Hutholz kam auch wieder heran. Micha meinte, dass wir klar führten und probierte verschiedene Überspieltechniken aus, die aber nicht vom Erfolg gekrönt waren. So wurde der Satz mit 25:23 gewonnen und ein zwischenzeitlicher Platz 1 in der Tabelle erreicht. Nächste Woche geht es gegen Post II um die Herbstmeisterschaft.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis

Sieg gegen Netzkante aber 1. Saisonniederlage gegen AWO

06-12-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Im 2. Heimspiel der laufenden Saison waren die beiden Absteiger aus der 1. Stadtliga bei uns zu Gast. Als erster Gegner trat die "Netzkante" gegen uns an. Wie bei uns üblich waren wir nicht gleich von Anfang an richtig wach, so lagen wir schnell mit 5 Punkten zurück. Dann wachten wir auf und gewannen den ersten Satz souverän. Anschließend wechselten wir einen unserer besten Angreifer aus. Aber uns wurde ganz schnell aufgezeigt wie wichtig Eric für unser Spiel ist, denn wir verloren den 2. Satz. Der Entscheidungssatz ging gleich so weiter wie der 2. aufgehört hatte und zwar mit einem ordentlichen Rückstand. Aber dann zogen wir noch mal richtig an und zeigten unsere Klasse, so dass wir das Spiel letztendlich für uns entscheiden konnten.

Nun waren wir 5 Spiele in Folge ungeschlagen und irgendwie hatten wir in Gedanken auch schon das 6. gewonnen. Allerdings fehlte uns dazu die nötige Motivation und der erforderliche Siegeswille. Als der Gegner plötzlich gut mitspielte und unsere Angriffe alle im AWO-Block hängen blieben wurden wir langsam nervös. Der 1. Satz ging klar an den Gegner. Im 2. Satz starteten wir viel konzentrierter, so hatten wir schnell Vorsprung und konnten diesen bis zum 21:13 ausbauen. Unser Team hatte wohl schon mit Satz 2 abgeschlossen als die AWO nach einer Auszeit stark aufspielte und uns einen Ball nach dem anderen in das Feld legte (warf). Auf einmal wurde es kapp, auch nach unserer Auszeit waren wir weiterhin vollkommen von der Rolle. Letztendlich verloren wir mit 25:27.

Fazit: Wer es nicht schafft einen 8-Punktevorsprung ins Ziel zu retten hat auch keinen Sieg verdient. Jedoch sollten wir mit unsere Tabellenposition mehr als zufrieden sein, denn dass hatte uns sicher niemand zugetraut!

Mitspieler: Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Robin und Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis

2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel 2. Heimspiel

Weiße Weste erfolgreich verteidigt

29-11-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 29.11. fand nach längerer Punktspielpause unser erstes Heimspiel in der zweiten Stadtliga statt und mit CPSV Jugend und dem ungeschlagenen Spitzenreiter Harthau I kamen zwei unterschiedliche Gegner.

Im ersten Spiel gegen die Jugend waren wir innerlich noch nicht voll motiviert und spielen auch entsprechend nur mit. Wir kamen ein paar Punkte davon, dann klappte die Annahme und der Angriff mal nicht und der Vorsprung war wieder dahin. Am Ende zogen wir doch etwas an und gewannen den 1.Satz mit 25:20. Im zweiten Satz ging es ähnlich weiter, wobei wir immer in Führung blieben. Mit ein paar schönen Aufgaben von Eric ging auch dieser Satz mit 25:20 an uns.

Für das Spiel gegen Harthau schwante mir schon nichts gutes und auch die Zuschauer konnten nicht glauben, dass wir so eine Chance gegen Harthau haben. So entsprechend ging auch der erste Satz los. Harthau legte voll los und wir waren viel zu langsam und bekamen auch die Flatteraufgaben nicht kontrolliert zu Marcel. Vor allem beim Mittelangriff schlug es immer wieder ein und schon stand es 2:8. Doch mit Marcel auf der Aufgabe, Eric, Micha und Ingo am Netz und einer guten Hinterlandabwehr, kamen wir heran und zogen mit 10:8 vorbei. Harthau wurde nervös, diskutierte mit sich selbst und dem Schiedsrichter (zu Unrecht) und wir spielten konzentriert weiter und kamen mit einer deutlichen Steigerung in allen Positionen bis auf 20:11 und 24:16 davon. In Gewissheit den einen Punkt auch noch zu schaffen wurden wir etwas schlaffer und Harthau kam bis 24:21 heran bevor wir sie erlegten. Im zweiten Satz gingen wir genau so konzentriert vor und es ging immer hin und her. Da wir uns nun voll auf den Mittelangriff eingestellt hatten, ging dort für Harthau auch nicht mehr viel. Mitte des Satzes konnten wir 5 Angriffe über die Mitte abwehren und zogen bis 20:16 davon. Harthau versucht mit Auszeit das Blatt noch zu wenden, aber wir waren zu stark und gewannen mit 25:18.

Als Fazit bleibt zu sagen, wir sollten uns nicht den Gegner anpassen, sondern immer so spielen und dann können nächste Woche auch die beiden Absteiger aus der 1.Stadtklasse geschlagen werden. Vielen Dank auch an Josch, der von mir nicht so viel eingesetzt wurde, wie eigentlich geplant.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Eric Schieblich, Robin und Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter, Janek Skora, Marcel Lippoldt

1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel 1. Heimspiel


Zweites Spiel - Zweiter Sieg

08-11-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 8.11. waren wir wieder mal bei Hartmannsdorf zu Gast. In des Gegners Halle gelang uns noch nie ein Sieg und der letzte Sieg gegen Hartmannsdorf war am 11.3.2003, es wurde Zeit daran etwas zu ändern.

Da unser Zuspieler Marcel unbedingt zu „50 Cent“ gehen wollte, übernahm Ingo die Zustellerei und löste das ganz gut (Verbesserungen sind immer möglich). Im ersten Satz ging es gleich mit einen kleinen Rückstand los, da der Block nicht klappte und durch die Umstellungen etwas die Abstimmung fehlte. Doch wir fingen uns schnell und durch eine kleine Aufgabenserie durch Peter, konzentrierte Angriffe und Abwehr gingen wir Mitte des Satzes in Führung und gewannen den ersten Satz mit 25:20. Im zweiten Satz ging erst mal wieder gar nichts und Hartmannsdorf enteilte bis zu 10:18. Nun ging ein Ruck durch die Mannschaft und mit spektakulärer Abwehrarbeit in Bodennähe, gezielten Angriffen kamen wir wieder heran, aber verloren trotzdem mit 20:25. Im dritten Satz fingen wir auf der Verliererseite an und kamen mit guten Angriffen und Block gleich ein Stück weg. Nach gutem Angriff von Eric und seiner folgenden Aufgabenserie wechselten wir mit 13:8 die Seiten. Dann ging es gleich mit Aufgaben durch Eric munter weiter und wir führten mit 18:10. Nun kam wie so oft bei klarer Führung die gewohnte Konzentrationsschwäche und der Gegner kam stark heran. Nach einer Auszeit bei 18:14 fingen wir uns wieder und konnten mit guter Blockarbeit und Angriffen uns zum ersten Sieg mit 25:20 kämpfen.

Bei unserem nächsten Spiel zu Hause gegen CPSV/Jug. und dem ungeschlagenen Mitaufsteiger Harthau I müssen wir uns in der Angriffsvaribilität und der Abstimmung noch verbessern, damit die weiße Weste erhalten bleibt.

Mitspieler: Peter Matschewsky, Stefan Lormis, Eric Schieblich, Robin und Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter

Erfolgreicher Saisonauftakt, Sieg gegen Helbersdorf

27-10-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Der Gegner des ersten Spieles hieß SG Helbersdorf. Aufgrund mehrerer Spielverschiebungen startete unser Team dieses Jahr spät in die Saison. Nach einigen ganz erfolgreichen Turnieren in der Sommerpause waren wir hoch motiviert. Den ersten Satz begannen wir sehr unkonzentriert und Stefan verletzte sich leider nach wenigen Ballwechseln. Gegen einen sehr spielsicheren Gegner und nicht zuletzt durch mehrere fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen ging der erste Satz knapp verloren.
Nach dem Seitenwechsel hatte sich unsere Mannschaft aber glücklicherweise wieder gesammelt und konnte den 2. Satz klar für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz konnten wir schnell fünf Punkt Vorsprung herausarbeiten. Anschließend bekamen wird aber unsere alte Schwäche zu spüren, siegesgewiss machten wir einige individuelle Fehler und schnell war der Vorsprung dahin und das Spiel wieder offen. Der Gegner spielte plötzlich stark auf und es schien noch mal knapp zu werden. Jedoch behielten unsere Angreifer am Ende doch die Nerven und wir gewannen den 3. Satz knapp aber verdient.

Mit dem Sieg gegen einen guten Gegner fühlen wir uns gestärkt und freuen uns schon auf die Volleyballer aus Hartmannsdorf!

Mitspieler: Peter Matschewsky, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Eric Schieblich, Robin und Ingo Klimmt, Michael Schellenberger

Turnier in Einsiedel

07-10-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Da die Spielsaison durch eigene und fremde Spielverlegung für uns noch nicht begonnen hat, kam die Einladung des Einsiedler Skivereins zum 15.Turnier um den Pokal der Sparkasse Chemnitz gerade recht. So konnten wir uns aufeinander abstimmen und die Einbindung vor unseren 2m-Angreifer Eric vorantreiben, obwohl ihm die frühe Aufstehzeit gar nicht behagte und er von uns persönlich geweckt werden wollte.

In unserer Vorrundengruppe hatten wir die erste Mannschaft des Einsiedler Skivereins und die „Alte Wanne“ aus Harthau. Diese Mannschaft setzt sich aus Spielern des Chemnitzer PSV und Harthau I zusammen. Im ersten Spiel gegen Einsiedel konnten wir uns mit einem Blitzstart von 5:0 gleich absetzen und mit guter Leistung den Satz 15:10 gewinnen, obwohl wir einen Angreifer nicht in den Griff bekamen und Stefan einen Angriff voll aufs Auge bekam, da er zu hoch im Block war und die Arme nicht zusammen hatte. Im 2. Satz ging es enger zu, weil wir uns zu langsam auf den Feld bewegten und die Positionswechsel nach der Aufgabe nicht immer klappten. Trotzdem ging der Satz mit 15:11 an uns. Im zweiten Spiel gewann Einsiedel mit 2:1 gegen „Alte Wanne“, weil sie noch nicht zusammen harmonierten. Im Spiel um den Staffelsieg kam es zu einem guten Spiel mit schönen Angriffen und Abwehrverhalten, aber die „Alte Wanne“ war uns doch überlegen. Wir konnten nicht kontinuierlich angreifen und Eric kam auch nicht so zum Zug, wie er es sich vielleicht gedacht hatte, da der Gegner auch große Leute hatte. Wir verloren beide Sätze knapp und spielten in der Zwischenrunde gegen den SSV. Nun hatten wir uns langsam eingespielt und konnten im ersten Satz auch gleich ordentlich loslegen und gewannen mit 15:9. Im zweiten Satz schlichen sich Nachlässigkeiten in allen Bereichen ein und so ging der Satz in die Hose. Im dritten Satzrissen wir uns zusammen und kamen so in die Spiele um Platz 1-3. Da Robin (arbeiten) und Eric (Fussballpunktspiel) 13:00 Uhr gehen mussten legten wir gleich los. Im ersten Spiel ging es gegen TSV Gornau und wir hatten Spaß und waren vollkommen überlegen. Die zwei Sätze gingen mit 15:6 und 15:8 an uns. Im zweiten Spiel ging es nun zu fünft noch einmal gegen die „Alte Wanne“, die auch Spielerwechsel hatte, aber dadurch keine Verschlechterung hinnehmen musste. Wir spielten sehr gut mit, wenn auch die sechs uns fehlte. Durch gute Angriffe und Abwehr führten wir sogar 14:13, konnten den Sack aber nicht zubinden (verschlagene Aufgabe) und verloren 14:16. Im zweiten Satz konnten wir auch gut mithalten, obwohl sich Erschlaffungserscheinungen bemerkbar machten. So ging der Satz auch knapp mit 13:15 verloren und wir belegten den zweiten Platz, der mit einem Pokal, einem 5l-Fass Einsiedel und einer Flasche Sekt belohnt wurde.

Mit dieser Mannschaft und einem hoffentlich bald gesunden und spielstarken Micha sollte uns ein gutes Jahr und die eine oder andere Überraschung in der zweiten Stadtklasse möglich sein.


Mitspieler: Peter Matschewsky, Marcel Lippoldt, Janek Skora, Stefan Lormis, Eric Schieblich, Robin und Ingo Klimmt


5. Platz beim Volleyballturnier des Hartmannsdorfer SV

07-05-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Beim allerletzten Event der Saison 05/06 war unsere Mannschaft beim alljährlichen Turnier des Hartmannsdorfer SV eingeladen. Bei der Ankunft in Hartmannsdorf machten wir uns keine Illusionen einen der vorderen Plätze zu erlangen, da sehr gute Mannschaften aus der 1. und 2. Stadtliga vertreten waren.

Leider starteten wir nur zu fünft ins Turnier und verloren die ersten zwei Spiele knapp. Zum dritten Vorrundenspiel waren wir dann vollzählig und gewannen klar gegen Hutholz (der spätere 3. Platz). Zum Weiterkommen in die Endrunde fehlten uns dann ärgerlicherweise zwei kleine Punkte. Aber der Schuldige war schnell gefunden :-)

Nach einigen Wetterkapriolen wurde unser kleines Endspiel um Platz 5 dann letztendlich wieder ins Freie zurückverleget. Unseren Gegner: USG I besiegten wir dann in 3 Sätzen.
Der Turniersieg ging an Burgstädt vor dem HSV I.

Fazit: Wieder einmal ein schönes Turnier bei dem mit etwas Glück mehr drin gewesen wäre, aber mit unserer jetzigen Mannschaft und einer erfolgreichen Saison im Rücken können wir nach dem Sommer optimistisch in die nächste Spielzeit starten.......


Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Michael Schellenberger, Janek Skora, Robbin Klimmt, Erik Schieblich

2. Platz beim Volleyballturnier in Bad Düben

06-05-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am 6.Mai fuhren wir zu unserem traditionellen Turnier nach Bad Düben. Da der Start schon 7:30 Uhr bei Mc Donalds erfolgt, gibt es immer wieder Leute die schwer, zu dieser Zeit am Sonnabend, aus den Federn finden.

Da wir aus verschiedenen Gründen nur 5 Leute zusammenbrachten hat Ingo noch einen jungen Spieler eingekauft. In der schönen Halle der Bundespolizei wollten wir mit 14 anderen Mannschaften um eine gute Plazierung kämpfen, d.h. mit den Worten von Peter oder Marcel mindestens Platz 5 (Ergebnis 2005) erreichen. In der 5-er Vorrunde hatten wir zum Glück in den beiden ersten Spielen leichte Mixmannschaften und könnten uns so an die Halle gewöhnen und richtig in Schwung kommen. Im dritten Spiel mussten wir gegen die Herren von Bad Düben ran und haben den ersten Satz mit 13:15 verloren. Die Annahme und der Angriff waren da noch weit von unseren Möglichkeiten entfernt. Im zweiten Satz gingen wir dann konzentriert und aggressiv ran und gewannen deutlich mit 15:7 und warten damit den wichtigen 2.Platz in der Staffel sehr nah. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft von Triebisch. Wir spielten gut und konnten mit guten Angriffen und dem Gewinn von langen Ballwechseln, durch guten Block und Abwehrarbeit, den ersten Satz mit 15:12 gewinnen. Dann war der Widerstand gebrochen und der zweite Satz ging mit 15:10 an uns. So gingen wir als Gruppenerster in das Kreuzspiel gegen den zweiten der anderen 5-er Staffel, die Herren des Gastgebers TV Blau-Gelb Bad Düben. Sie wollten unbedingt auch mal ihr eigenes Turnier gewinnen und so kam es zu einen sehr offenen ersten Satz, den wir mit 13:15 verloren, da wir einen Angreifer mit unseren Block nie stellen konnten. Im zweiten Satz waren wir variabler und konnten den Angreifer auch mit Block und guter Abwehr in Schach halten. Die guten Aufgaben taten ein übriges und so gewannen wir mit 15:10 und konnten um Platz 1-3 spielen.

Durch das erstmalig konsequent angewendete Anzeigens des ersten Angriffes konnten wir mit gleichzeitigen Anlaufen der „Blindangreifer“ den Gegner ein ums andere Mal verwirren und den Angreifer freie Bahn verschaffen. In der Finalrunde spielten wir zuerst gegen SG „Am Lauch“ aus Bad Düben und gewannen beide Sätze mit einem konzentrierten Spiel. Nun ging es im richtigen Endspiel gegen den Vorjahressieger, die Jugend des SV Bad Düben. Da es eine reine Jugendmannschaft (Jugend A) ist, die sehr stark ist (3.Platz Regionalmeisterschaft Sachsen/Thüringen) sahen die Siegchancen nicht sehr rosig aus. Im ersten Satz ging es auch gleich richtig los und wir konnten durch guten Block und gute Angriffe gut mithalten. Dann kam es zu kleinen Unkonzentriertheiten und die Jugend führte 14:10. Mit großen Kampfgeist kamen wir heran und gewannen den ersten Satz mit 15:14. Im zweiten Satz legte die Jugend noch etwas zu und wir kamen mit unseren Angriffen gegen den sehr guten Block nicht mehr so zum Zuge. So ging der zweite Satz mit 15:10 verloren und wir waren aufgrund der kleinen Punkte Zweiter geworden, ohne ein Spiel richtig verloren zu haben.

Unserer Spielereinkauf war sehr gut, konnte schnell ins Spiel integriert werden und kommt vielleicht auch in Zukunft zu unserem Training. Ein großer Pokal, kleinere Fläschchen und diverse Sponsorenbeigaben waren der Lohn für unser gutes Spiel bei diesem immer wieder gut organisierten Turnier. Um 19:30 Uhr waren wir wieder in unserer Heimat eingetroffen. Mit diesem Spielaufbau und der sich einstellenden Sicherheit werden wir in der nächsten Saison unser Ziel in der 2.Stadtklasse, Platz im Mittelfeld, erreichen können.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Michael Schellenberger, Peter Matschewsky, Stefan Lormis, Gast: Maik Werner

Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD Turnier BD


Sieg bei SG Adelsberg und damit Liga 2

13-04-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Saisonresümee

Nach unserem Abstieg in der letzten Spielzeit begann unsere neue Saison denkbar schlecht. Wir verloren gleich das erste Spiel und begannen in der 3. Stadtliga so wie wir in der zweiten aufgehört hatten. Aber glücklicherweise kamen wir dann im laufe der Zeit in die Gänge. Wir gewannen ein paar Spiele und tankten wieder Selbstbewusstsein, sodass wir auch in der Lage waren auch stärkere Mannschaften zu schlagen.
Unsere beiden Neuzugänge hatten großen Anteil an unserem Erfolg. Robin, der viel Ruhe und Souveränität in unser Spiel einbrachte und Andreas der uns aus beruflichen Gründen leider schon wieder verlassen musste. Andreas hat uns so manchen Trick gezeigt und war immer dafür gut im richtigen Moment mal den entscheidenden Angriffsschlag zu setzen, wenn alle anderen zu nervös dafür waren. Ein Dankeschön hiermit an die Beiden.

Des Weiteren noch ein Dankeschön an den SSV Chemnitz und Gablenz, die uns Schützenhilfe gaben indem sie unserem stärksten Mitkonkurrent Ebersdorf am letzten Spieltag je einen Satz abrangen.

Über unser letztes Spiel bei den bereits als Absteiger feststehenden Adelsbergern gibt es eigentlich nicht viel zu sagen außer: Miserabel gespielt und trotzdem gewonnen! Fazit: Ganz schnell vergessen!

Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter, Peter Matschewsky, Janek Skora, Stefan Lormis

Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale Saisonfinale

Heimspielerfolge machen wieder Hoffnung auf Liga 2

30-03-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Mittwoch fanden unsere letzten beiden Heimspiele statt. Die Vorgabe für beide Spiele war ein Sieg ohne Satzverlust.

Der Gegner im ersten Spiel war der TuS Ascota II. Nach den Erfahrungen im letzten Pokalspiel hatten wir uns vorgenommen gleich von Beginn an mit vollem Einsatz zu starten. Dies gelang uns sehr gut und wir ließen den Gegner kaum zum Zuge kommen. Gerade Peter konnte sich mit seinen Angriffen immer wieder gegen den gegnerischen Block durchsetzen und so immer wieder Punkte sammeln. Auch den Ausfall von Robin durch einen Krampf in der Wade konnten wir gut kompensieren und gewannen so sicher 25:20. Zu Beginn des zweiten Satzes setzten wir unser aggressives Spiel fort und führten so schnell mit 10 Punkten. Dies sollte eigentlich eine beruhigende Führung sein und es einfach machen den Satz nach Hause zu bringen. Leider war die Führung zu beruhigend für uns und es traten wieder Konzentrationsschwächen auf. So kam der Gegner noch einmal heran und wir wurden hektischer. Am Ende konnten wir aber den Satz, auch begünstigt durch Fehler der Gegner mit 25:19 gewinnen.

Im zweiten Spiel war mit TuS Ebersdorf I ein direkter Aufstiegskonkurrent zu Gast. Um uns in der Tabelle vor Ebersdorf platzieren zu können, brauchten wir auch hier einen Sieg ohne Satzverlust. Wir begannen das Spiel von Anfang an sehr aggressiv und konnten uns so eine kleine Führung erarbeiten. Diese Führung konnten wir bis zum Ende des Satzes durch einige Aufgabenserien auf 10 Punkte ausbauen und gewannen mit 25:15. Der zweite Satz verlief spannender. Beide Mannschaften konnten sich immer wieder eine kleine Führung herausarbeiten, die von der anderen Mannschaft aber wieder kompensiert wurde. Erst gegen Ende des Satzes konnte sich der Gegner durch weniger Fehler im Angriff und eines besseren Blockes durchsetzten und Ebersdorf gewann mit 25:23. Gerade Andreas und Robin konnten ihre volle Leistung im Angriff nicht ausschöpfen. Unser Hauptziel keinen Satz zu verlieren wurde also verfehlt, aber es galt immer noch das Spiel zu gewinnen. So wurde im 3. Satz wieder sehr aggressiv gespielt und der Angriff funktionierte wieder besser als im 2.Satz. Ebersdorf schien sich auch mit dem Gewinn eines Satzes zufrieden zu geben und lieferte nicht mehr allzu viel Gegenwehr. So gewannen wir den dritten Satz sehr deutlich mit 25:15.

Das Ergebnis dieses Spieltages ist, dass wir im Satzverhältnis im Vergleich zu Ebersdorf einen Satz schlechter stehen. Unsere Hoffnung gilt nun dem SSV oder TuSV Gablenz, um noch den Aufstieg schaffen zu können.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Andreas Roscher, Danny Reuter, Peter Matschewsky, Janek Skora

Frühes Pokal-Aus

23-03-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

In der ersten Runde des diesjährigen Kreispokals hieß unser Gegner Post SV II. Wir konnten aus dem Vollen schöpfen, da alle unsere Stammspieler anwesend und verletzungsfrei waren. Der Spielmodus gab vor, dass der Sieger 3 Gewinnsätze für sich entscheiden muss.

Denkbar schlecht starteten wir in das Spiel, so verloren wir die ersten beiden Sätze gegen einen Gegner der ebenso träge spielte wie wir. Jetzt gab es für uns nichts mehr zu verlieren, auf einmal packte uns der Ehrgeiz! Das Spiel nahm eine Wende und gewann deutlich an Klasse. Wir waren sicherer in unseren Aktionen, zeigten Einsatz und gewannen die nächsten zwei Sätze. Aber auch unser Gegner aus der 2. Stadtklasse wurde stärker und machte weniger Fehler. Nun musste die Entscheidung im 5. Satz her. Beide Mannschaften spielten gleich gut mit und schon stand es 13:13. Dann die Vorentscheidung - Fehlentscheidung des Unparteiischen und gleich noch ein Fehler hinterher - 13:15! Das Spiel war verloren und wir schon in der ersten Runde ausgeschieden.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Andreas Roscher, Danny Reuter, Peter Matschewsky

BFS Cup - Endrunde

05-03-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Respektabler 9. Platz beim diesjährigen BFS-Cup in der Hartmann Halle.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Andreas Roscher, Peter Matschewsky, Janek Skora, Danny Reuter

BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006 BFS-Cup 2006

Schwerer Dämpfer für Aufstiegsträume

03-03-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am vergangenen Freitag ging es zum nächsten Punktspiel gegen den SSV I und wir wollten den nächsten Sieg einfahren. An Personal fehlte uns Peter (Verletzung vom Training) und Danny. Micha und Andreas kamen mit 2 bzw. 3-Wochen Trainingsrückstand und das sollte sich noch stark bemerkbar machen. Das Einspielen ging noch ganz gut, aber beim Einschlagen machte sich die teilweise niedrige Halle schon bemerkbar. Der erste Satz ging gut los aber wir kamen nie zu unserem Angriffsspiel. Durch schlechte Annahmen und ständiges beschäftigt sein mit der Abwehr von Angriffen war Marcel nur am Laufen und konnte keine guten Pässe stellen. So spielten wir mit, aber konnten uns nicht absetzen. Beim Stand vom 23:24 für uns verschlug Micha auch noch einen Satzball. So ging der erste Satz mit 25:27 verloren. Im ganzen ersten Satz hatten wir vielleicht 3 oder 4 gute Angriffe. Auch Stefan konnte keinen Angriff landen und Andreas war weit von seiner Angriffsleistung entfernt. Im zweiten Satz wurde die Beweglichkeit von allen besser, aber die Annahme ließ weiter zu wünschen übrig. So kämpfen wir zwar mit, aber der Gegner war besser im Angriff und vor allem im Block. Eine Portion Glück und die Kennung der Hallenhöhe mit tiefhängenden Lampen brachten ihm den Sieg auch im zweiten Satz mit 25:23.
Vielleicht waren wir auch schon zu siegessicher, da wir die letzten Spiele alle gewonnen hatten. Auf jeden Fall müssen wir hart arbeiten an unserer Annahme, und unser Stellungsspiel mit der Beweglichkeit verbessern. Auch muss jeder für sich an seiner Kondition und Sprungkraft arbeiten, weil das mit einmal Training nicht zu machen ist. Mit Siegen in den letzten Punktspielen müsste ein Aufstieg trotzdem noch drin sein.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Andreas Roscher

Pflichtsieg beim TSV 1950 Chemnitz

06-02-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Zum Auswärtsspiel beim noch erfolglosen Tabellenletzten TSV 1950 Chemnitz war ein Sieg Pflicht. Nachdem wir im ersten Spiel mit ansahen wie Textima III fast ins Straucheln geriet waren wir an der Reihe.

Mit Schwung starteten wir in den ersten Satz und konnten uns gleich absetzen. Wir bemühten uns, uns nicht dem etwas trägen Spiel unserer Gegner anzupassen, was diesmal auch recht gut gelang. So ging der erste Satz mit 25:15 an uns.
Nach dem Seitenwechsel gaben wir uns etwas Zeit zum experimentieren. Ingo wechselte sich selbst aus, um von außen unsere Schwächen zu studieren. Auch in diesem Satz hatte uns der Gegner nicht viel entgegen zu setzen und wir gewannen mit 25:16.

Fazit: Ein Sieg mit "halber Kraft" gegen einen schwachen Gegner, aber trotzdem zu viele Punkte abgegeben!


Mitspieler: Ingo Klimmt, Peter Matschewsky, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter (Libero), Andreas Roscher

Trotz schlechtem Spiels - Erfolg bei Textima III

24-01-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem wir am Sonntag die Qualifikationsrunde für den BFS-Cup gewonnen hatten und dabei auch angriffsstärkere und größere Mannschaften durch gute Block-, Abwehr- und Annahmearbeit besiegen konnten, wollten wir gestern mit einem Sieg bei Textima III unsere Siegesserie fortsetzen und in der Tabelle ein Plätzchen nach vorne rücken. Der Wille war da, aber er hat uns wieder mal in unserem Spiel gelähmt.

Im 1.Satz spielten wir bis zum 10:10 mit, wobei wir kaum erfolgreiche Angriffe hatten und in der Abwehr uns die Bälle schön reinlegen ließen. Dann war die Annahme schlecht (Ingo) und Textima enteilte uns. Wir kamen zwar noch einmal ran, aber der 1.Satz ging verloren.
Im zweiten Satz ging es bis zum 10:10 so weiter, wobei Micha im Angriff gestern ein Ausfall war. Beim 10:10 gab es eine Aufgabenserie und durch gute Angriffe von Robin und Peter gingen wir mit 16:10 in Führung. Auch besserte sich die Blockarbeit und in der Abwehr wurde es munterer. Diesen Vorsprung gaben wir nicht mehr her und gewannen den zweiten Satz mit 25:18.
Im entscheidenden 3.Satz ging es wieder etwas holprig los, aber wir konnten mit einem Punkt Vorsprung die Seite wechseln. Den Rest des Satzes spielten wir dann ordentlich durch und der Gegner gab sich auf. So gewannen wir mit 25:16 und konnten unseren 3.Sieg im 3.Spiel der Rückrunde feiern.

Es war ein schweres Stück Arbeit, aber wir konnten uns doch wieder aufraffen und ein Spiel nach dem verlorenen 1.Satz noch gewinnen.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Peter Matschewsky, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Robin Klimmt, Michael Schellenberger, Danny Reuter

Erfolgreicher Rückrundenstart

11-01-2006 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Zwei wichtige Siege zum Auftakt der Rückrunde. Und Wiedergutmachung der verlorenen Spiele in der Rückrunde

Im ersten Spiel gegen TuS Gablenz blieb es im ersten Satz immer knapp. Erst die Auszeit beim 10:14 beruhigt die Nerven. Danach griffen wir besser an und auch der Block fing wieder mehr Bälle ab. Am Ende ein knappes 25:23. Dafür lief es im zweiten Satz umso besser. Andreas verstärkte den Angriff enorm. Über den Zwischenstand von 9:6 zogen wir zum 14:6. Unsere Gegner gaben sich jetzt auf und wir gewannen auch den letzten Satz mit 25:11.

Das zweite Spiel gegen den Spitzenreiter SV Chemnitz Harthau dauerte 75 Minuten und ging über 3 Sätze. Im ersten führen wir mit 18:12 aber worden nervös: Sollten wir den Tabellenführer schlagen können? Zuviel Überlegung und zu schwache Angriffe - der erste Satz ging mit 22:25 verloren.
Dann drehten wir das Spiel um und schlugen die anschließend sehr verärgerten Harthauer mit 25:16 und 25:20, ohne noch einmal richtig in Bedrängnis zu geraden.

Der Sieg gibt Selbstvertrauen und wir schielen wieder in der Tabelle nach oben...

Mitspieler: Ingo Klimmt, Peter Matschewsky, Marcel Lippoldt, Stefan Lormis, Michael Schellenberger, Danny Reuter (Libero), Robin Klimmt, Andreas Roscher