Navigation




Als Weihnachtsgeschenk – erster Sieg gegen Textima

17-12-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern hatten wir Teil 2 unseres geteilten Spieltages und wollten an die gute Leistung gegen die USG anknüpfen und versuchen Achim und das Krokodil (Tex II) vielleicht zu erlegen. Da Andreas W. den Glühwein und die Kollegen vorzog, mussten wir eine kleine Umstellung vornehmen und ohne Libero spielen.

Im ersten Satz legte Ingo gleich mit einer kleinen Aufgabenserie los und wir führten schnell mit 5:1. Textima war noch auf der Suche nach der richtigen Position für jeden und so vielen die Bälle einfach runter. Sobald ein Ball rüberkam wurde sofort mit einem ordentlichen Angriff geantwortet und der Punkt gemacht. Dann kam wieder mal ein kleiner Hänger und Tex konnte zum 7:7 ausgleichen. Nach einer Auszeit legten wir eine Schippe drauf und kamen schnell wieder weg. Im Angriff wurde sehr variabel gestellt und die Angreifer hatten dadurch wenig Blockgegenwehr. Eric, wieder extra aus Weissenfels angereist, war selbst durch Dreierblock nicht zu stellen. Micha kam auch verstärkt zum Einsatz und hatte einige gute Angriffe. Andreas war auch sehr variabel und schlug öfters den Block gezielt an, damit der Block ins aus sprang. So ging der erste Satz mit 25:15 recht deutlich an uns.

Im zweiten Satz ging es nicht konzentriert los und wir hatten immer Rückstand. Es lag aber nicht an einer großen Steigerung des Gegners, sondern an unseren Annahmen und den damit großen Laufwegen für den Zusteller. Auch wurden wieder Aufgaben verschlagen und der Gegner damit motiviert. So lagen wir mit 8:16 zurück bis Stefan einen Angriff unterbrachte und Ingo zur Aufgabe kam. Mit einer Aufgabenserie und Eric im Angriff, der etwas Wut angestaut hatte, ging es bis zum 16:16 Ausgleich. So waren wir alle wieder voll motiviert, Tex natürlich demotiviert, und über eine kurze Punktabgabe zogen wir bis 22:17 davon. Für die letzten drei Punkte quälten wir uns selber ein bisschen und gewannen mit 25:23 den Satz.


Damit ist die erste Hinrunde in der ersten Stadtklasse beendet und wir stehen auf einem sehr gutem 5.Platz mit ausgeglichenen Punkte- und Satzstand (8:8 und 10:10). Vor der Saison war das nicht zu erwarten und wir können mit stolzer Brust in die Rückrunde starten und uns einen Verbleib in der 1.Stadtklasse sichern. Vielen Dank auch an Josch, der immer zu den Spielen mit da ist um für den Notfall einzuspringen.


Nun wünsche ich allen Spielern, großen und kleinen Familienmitgliedern, Freundinen, Gästen unserer Homepage und Mitgliedern unseres Vereins ein schönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und viele sportliche Erfolge ohne Verletzungen.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Kluge, Stefan Lormis, Eric Schieblich

Mit Konzentration und Biss zu kleiner Sensation

10-12-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Mittwoch ging es zum Punktspiel zur USG, die voriges Jahr Dritter wurde und auch dieses Jahr auf diesem Tabellenplatz steht. Die späte Anpfiffszeit und das gewöhnungsbedürftige Dämmerlicht sind eigentlich Vorteile für die USG. Wir waren mit voller Mannschaftsstärke angetreten, auch Eric war vom Bund extra zum Spiel gekommen. Dadurch konnten wir mit Eric auf der sechs spielen und Ingo sich voll als Libero auslassen.

Wir begannen den Satz mit Annahme und konnten gleich mit einem erfolgreichen Angriff starten. Unsere Annahme war den ganzen Abend in Ordnung, nur die Bewegung zum Ball hin fehlt und dadurch geht noch Präzision verloren. Wir konnten gut mitspielen und vor allem Eric war durch den gegnerischen Block nicht zu stoppen. Wir waren in dem Satz immer in Führung und ich hatten nie das Gefühl, dass was schief gehen könnte. Am Ende des ersten Satzes wurde es noch mal bisschen eng, da wir 24:20 führten und nur noch einen Punkt brauchten, aber die Nerven ja,ja… Erst durch eine schlechte Annahme durch Andreas beim 24:23, die gleich zum Pass für die gegnerische vier wurde, konnte unser Zusteller Marcel mit einem Einhandblock den Satzgewinn sichern. Im zweiten Satz gingen wir durch guten Block und gute Bodenarbeit komfortabel in Führung und es wurde um jeden Ball gekämpft, so dass auch aussichtslose Bälle nun irgendwie rüber gebracht wurden. Der Gegner kam mit seinen Angriffen überhaupt nicht mehr zum Erfolg. Bei unserer Auszeit beim Stand vom 18:15 merkte Micha nur mal an, dass er erst zwei Bälle zugestellt bekommen hatte und er auch mal wieder angreifen möchte. Wir spielten konzentriert weiter und gewannen das Spiel mit 2:0.


Positiv war in diesem Spiel die geringe Fehlerquote bei der Aufgabe, die bessere Annahme und das durchgängige konzentrierte Spiel. An der Schnelligkeit zum Ball hin müssen wir noch arbeiten. Nächsten Mittwoch geht es gegen Textima II mit Achim und dem Krokodil und wir werden alles geben um mit einem Sieg in das neue Jahr zu gehen.



Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Kluge, Stefan Lormis, Andreas Wächtler, Eric Schiebliche, Janek Skora

Nichts zu holen gegen Ascota I

03-12-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern hatten wir das erste Spiel unseres geteilten Heimspieltages gegen Ascota I. Da sie uns eine Woche zuvor mit voller Besetzung gegen Netzkante gesehen hatten und etwas Respekt hatten, waren sie mit voller Besatzung angerückt.

Leider waren wir nicht so gut und verloren dieses Spiel 0:2. Zu Beginn des ersten Satzes war unsere Annahme noch gut und wir konnten mit Angriffen noch punkten. Die Qualität der Annahmen wurde im Spielverlauf schlechter und dadurch hat es Marcel immer schwerer, die angezeigten und gewünschten Angriffsvarianten zu stellen. Ascota spielte schneller und ansatzloser und konnte dadurch unsere Blockqualität stark mindern. So verloren wir den ersten Satz mit 19:25, wobei es fast das Maximale war. Im zweiten Satz kämpften wir am Anfang verbissen um jeden Ball, aber der Sieger war immer Ascota. So war schnell ein 0:5 Rückstand aufgelaufen. Dann war die Moral gebrochen, auch weil nach einen erkämpften Punkt dann gleich die Aufgaben verschlagen wurden. Die Annahme wurde noch schlechter und wir kamen kaum noch zu einem eigenen Angriff. So ging der Satz schnell mit 12:25 verloren.

Wir müssen stark an unserer Annahme arbeiten und auch die Aufgaben müssen in kritischen Situationen von jedem sicher zum Gegner geschlagen werden. Noch haben wir in der Hinrunde zwei Spiele und wir werden um jeden Satz hart kämpfen.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Kluge, Stefan Lormis, Andreas Wächtler

Schwer erkämpfter und wichtiger Sieg gegen Mitaufsteiger

24-11-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern ging es gegen den Mitaufsteiger Netzkante und wir wollten unbedingt gewinnen, damit wir unsere Chance für den Verbleib in der 1.Stadtklasse erhalten können und eine Wiedergutmachung wegen den zwei verlorenen Heimspielen. Personell waren wir sehr gut aufgestellt, da Robin auf Urlaub da war und auch unser Armist Eric mit von der Partie. Da konnte uns auch die kurzfristige, krankheitsbedingte Absage von Andreas und der längere Ausfall von Ingo nicht entscheidend schwächen.

Im ersten Satz ging es wie immer sehr mühsam los und Netzkante konnte uns mit ihrem großen Angreifern die Bälle immer wieder ins Feld schlagen. Unser eigener Angriff war noch zu harmlos. Die Annahme klappte diesmal besser, wobei es immer Steigerungspotential gibt. Nach und nach klappte das Zusammenspiel und wir verkürzten den Rückstand bis zum Ausgleich. Aber immer wieder machten wir Leichtigkeitsfehler und Netzkante gewann so den ersten Satz mit 22:25. Im zweiten Satz gab es eine Steigerung im Block, Angriff und Abwehr und wir konnten den Satz sehr offen halten. Robin hatte mit seinen harten Angriffen nicht mehr den Boden als Ziel, sondern die Fingerkuppen der Blocker, was auch immer mehr gelang. Andreas glänzte nicht mit Angriffshärte, dafür mehr mit platzierten Angriffen. Es gab sehr schöne lange Ballwechsel, die wir zwar nicht gewannen, aber den Kampfgeist in uns weckten. Netzkante wurde zusehends nervöser, da auch harte Angriffe erfolgreich geblockt wurden und wir gewannen den Satz mit 25:23. Im Entscheidungssatz war Netzkante dann völlig am Boden, da jeder Angriff geblockt wurde bzw. irgendwo in der Halle landete, nur nicht im Feld. Micha war es dann mit einen seiner wenigen erfolgreichen Angriffen vergönnt, den Sack mit 25:15 zuzumachen.

In unseren weiteren Spielen muss es uns gelingen schnell ins Spiel zu finden und auch das Tempo zu erhöhen. Mit einer besseren Annahme können wir dann auch variantenreicher spielen und den Gegner unter Druck setzen. Auch muss jeder bei jeder Aktion voll konzentriert sein, damit der Ball das macht was wir wollen.
Vielen Dank auch an Stefan, der nicht zum Einsatz kam.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Kluge, Stefan Lormis, Robin Klimt, Eric Schieblich

Niederlage gegen Moskau I und Post SV

12-11-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Beim ersten Heimspiel der neuen Saison hießen unsere Gegner Moskau I und Post SV, personell konnten wir aus dem vollen Schöpfen, so dass wir ein Spiel mindestens gewinnen wollten.

Es ging los gegen SG Moskau I, deren Spielweise uns schon von ein paar Turnieren in der Saisonvorbereitung bekannt war. Den ersten Satz verschliefen wir leider komplett, so dass der Gegner problemlos zu einem Erfolg kam. Erst nach dem Seitenwechsel wachten wir auf und zeigten endlich Einsatz, mit guter Feldabwehr und konzentrierten Zuspielen konnten wir den Gegner unter Druck setzen und unser Spiel aufziehen. Jedoch steigerte sich Moskau im Entscheidungssatz stark, so dass wir nicht mithalten konnten und uns nach dem Seitenwechsel aufgaben. Der Sieg für Moskau geht in Ordnung, ärgerlich bleibt nur, dass wir erst einen Satz brauchten um richtig ins Spiel zu kommen. Das sollte beim Heimspiel nicht wieder vorkommen!

Im zweiten Spiel des Abends starteten wir gleich ordentlich und konnten während des gesamten Spiel einen guten Vorsprung herausarbeiten, der erst zum Ende hin zu Schwinden begann. Es reichte aber zum Satzerfolg. Nach dem Wechsel konnte uns Post wieder nicht unter Druck setzen, da wir die Angreifer ein ums andere Mal im Block unter Kontrolle hatten. Abgesehen von unseren eigenen Fehlern konnte Post kaum etwas zwingendes vorweisen. Leider zeigten wir am Ende Nerven, so dass wir unseren sicheren Vorsprung nicht ins Ziel brachten. Wir machten viele unnötige Fehler und schenkten den Satz somit dem Gegner. Beim zweiten Entscheidungssatz des Abends konnten wir bis zum Seitenwechsel gut mithalten. Aber plötzlich verließen uns die Kräfte und der Wille das Spiel gewinnen zu wollen. Der Gegner startete eine Punkteserie die wir am Ende nicht mehr einholen konnten.

Leider gelang es uns nicht einen Punkterfolg zu erreichen, nun heißt es im nächsten Spiel unbedingt zu Gewinnen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Wächtler, Ingo Fleischer, Danny Reuter, Andreas Kluge, Stefan Lormis

Niederlage gegen Stadtprimus

04-11-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Dienstag ging es zum ersten Mal im Punktspielbetrieb gegen Helbersdorf. Wir hatten keine großen Illusionen und wollten unseren Möglichkeiten entsprechend gut mitspielen. Leider war die Personalsituation nicht besonders rosig und so kam unser Libero Danny voll zum Einsatz.

Im ersten Satz legten wir gut los und führten gleich mit 4:0. Doch dann legte Helbersdorf los und kam mit ihren Angriffen immer wieder durch oder über den Block. Große Probleme hatten wir an diesem Abend mit der Annahme und kamen dadurch zu keinem guten Spielaufbau. Im Angriff wurde mit einem großen Doppelblock gekämpft und leider auch öfter verloren. So ging der erste Satz mit 14:25 an Helbersdorf. Im zweiten Satz führten wir wieder mit 2:0 und konnten uns nach einem 2:5 Rückstand noch einmal auf 5:5 heran kämpfen. Die Annahmeprobleme blieben bestehen und wir kämpften nicht mit vollster Leidenschaft, so dass viele einfache Fehler unsererseits zu beklagen waren und Helbersdorf nur das nötigste machen musste. So ging der zweite Satz mit 11:25 verloren. Wir haken das Spiel schnell ab und konzentrieren uns auf unser Heimspiel nächste Woche gegen Moskau und Post und werden mit voller Personalstärke kämpfen um wenigstens ein Spiel zu gewinnen.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Wächtler, Ingo Fleischer, Danny Reuter

Gelungenes 1. Ligadebüt

16-10-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern Abend ging es nun mit dem Abenteuer 1. Stadtklasse endlich los. Im ersten Spiel konnten wir unseren Gegner noch gegen die AWO-Moskau begutachten und erste taktische Maßnahmen besprechen. Nach einem etwas holprigen Start gewann die AWO mit 2:0.

Nun spielten wir erstmalig in unserer neuen Spielbesetzung los und entsprechend klappte natürlich das Zusammenspiel nicht gut und es wurden viele einfache Fehler, besonders in der Annahme und der Abwehr gemacht. Wir liefen immer einen Rückstand hinterher und auch der Angriffsdruck fehlte, so dass der ältere, routinierte Gegner es leicht im Spielaufbau hatte. Damit ging der erste Satz verloren. Im zweiten Satz war die Nervosität abgelegt und wir konnten uns in allen Bereichen steigern und den Gegner damit beeindrucken. Im Angriff wurde besonders Micha immer besser und konnte es dann im dritten Satz noch toppen. Auch in der Abwehr und bei der Bodenarbeit ging es auf einmal mit vollem Einsatz und viele Bälle wurden noch gerettet. So konnte der zweite Satz relativ sicher gewonnen werden (25:17). Im dritten Satz verkrampften wir wieder etwas und liefen immer einen knappen Rückstand hinterher. Nach dem Wechsel hofften wir auf den „Gewinnerseiteneffekt“, aber der Abstand wurde wieder größer, da es in der Abwehr und in der Angriffshärte fehlte. So enteilte der CPSV auf 15:20 und 17:22. Doch dann konnte sich Micha am Netz noch mal auslassen und wir kämpften uns auf 22:23 heran. Dann konnte der CPSV wieder einen glücklichen Angriff-Block-Netzrollerball landen und hatte Satzball. Wir konnten den Satzball mit vollem Einsatz abwehren und zogen die drei fehlenden Bälle zum Satz- und Spielsieg durch.

Dieser Auftakt war optimal für uns und zeigte auch, dass unsere Kampfesmoral in Ordnung ist. Für die Zukunft muss der Angriff noch effizienter werden und auch die Blockarbeit, wobei da gute Ansätze zu sehen waren. Die Abstimmung wird sich von alleine einrenken und so können wir noch auf den einen oder anderen Sieg hoffen. Als nächster Gegner wartet Helbersdorf. Von unser Mixmannschaft waren auch zwei da und unterstützten uns zusammen mit Josch (krankheitsbedingt nicht einsatzfähig) von der Seite. Einen Dank auch noch mal an Marcel, der angeschlagen und stimmschwach mit vollem Einsatz spielte.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Andreas Wächtler, Ingo Fleischer, Danny Reuter, Andreas Kluge


3. Platz beim Integrationsturnier der AWO

11-10-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Sonnabend waren wir im Sportforum zu einem Volleyballturnier der SG Moskau eingeladen. Es war als „Integrationsturnier“ ausgeschrieben und wir wurden auch ganz gut von 7 Mannschaften integriert. Die Verpflegung war sehr russisch (Piroggen mit Kartoffel- oder Krautfüllung) und von uns als nicht sehr wohlschmeckend empfunden. Unsere Personaldecke war aus verschiedenen Gründen wieder sehr dünn und ab Mittag mussten wir uns auch noch mit Ronny vom SSV verstärken. Vielen Dank noch mal.

Im ersten Spiel ging es etwas holprig los und vor allem in der Abwehr fehlte noch die Abstimmung und der Einsatz. Wir gewannen trotzdem mit 2:0. Im zweiten Spiel begannen wir gegen Makkabi Dresden ganz ordentlich und gewannen den ersten Satz auch noch. Im zweiten Satz waren wir von der Rolle und es ging im Angriff nicht mehr viel und auch in der Abwehr und Annahme. Andreas hatte starke Schulterschmerzen und fiel dadurch fast völlig aus. Diesen Ausfall konnten wir nicht mehr verkraften und verloren das Spiel mit 1:2. Im nächsten Spiel gegen Makkabi Chemnitz gewannen wir auch nur mit 5 Leuten 2:0 und mussten als Gruppenzweiter über Kreuz gegen SG Moskau Chemnitz (früher AWO Chemnitz) spielen. Da die Mannschaft mit uns in der 1.Stadtklasse spielt, war das die erste Standortbestimmung für uns. Wir hatten uns nun etwas eingespielt und konnten gut mithalten. Unser großes Problem war der Block bei schnellen Angriffen und die Abwehrstellung. Wir verloren die beiden Sätze knapp mit 21:25 und 23:25, wobei wir im zweiten Satz eine 15:8 Führung wieder leichtfertig vergaben. Im Spiel um Platz 3 brannte nichts mehr an und es ging mit einem kleinen Pokal nach Hause.

Für unser erstes Punktspiel am Donnerstag hoffen wir natürlich auf eine gesunde Schulter von Andreas und das wir unser Stellungsspiel verbessern. Auch müssen wir den Kampf um jeden Ball noch steigern, denn man hat beim Spiel gegen die SG Moskau gesehen, dass viele Bälle noch geholt werden können. Im Training muss weiter an der Annahme und der Blockhaltung gearbeitet werden, damit wir auch erfolgreiche Blöcke stellen können.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Eric Schieblich, Andreas Wächtler, Ingo Fleischer, Ronny Müller (Gast)

3. Platz beim Turnier des Einsiedler Skivereins

20-09-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Zur Vorbereitung der neuen Saison war die Einladung des Einsiedler Skivereins zum Turnier um den Pokal der Sparkasse Chemnitz gerade recht. Da wir ja Robin und auch bald Peter als Abgänge haben und wir noch nicht mit unseren zwei Neuen Andreas II und Ingo II zusammen gespielt hatten, wollten wir verschieden Aufstellungen probieren und das Spielsystem testen. Auch unser Dauerarmist Eric war mit dabei um den Angriff weiter zu stärken. Da nur sechs Mannschaften da waren, spielten wir jeder gegen jeden und zwei Sätze bis 25 und der Entscheidungssatz bis 15. Im ersten Spiel ging es gleich gegen den SSV los und spielten gut mit und konnten zum Satzende auch vorbei ziehen und den Sack zu machen. Im zweiten Satz ging es gar nicht, weil wir zu langsam waren im Block und der Abwehr und keine Annahme kam. Auch die Aufgaben waren keine großen Probleme für den SSV. So ging der Satz verloren und wir mussten in den dritten Satz. Den Satz schaukelten wir irgendwie heim und es ging gleich im nächsten Spiel gegen den Pokalverteidiger aus Meinersdorf. Die Truppe sah etwas zusammengewürfelt aus, aber es steckte viel Potenzial, bis zur Sachsenliga, dahinter. Wir verloren das Spiel in drei Sätzen, wobei es doch einige Abstimmungsprobleme gab und die Reaktionszeit auf gegnerische Aktionen zu wünschen ließ. Nach einer Pause ging es gegen den Gastgeber und wir begannen konzentriert und führten schnell mit 7:0. Dann waren wir scheinbar der Meinung der Satz ist gewonnen, aber Einsiedel kam schnell zurück und wir verloren mit 2:0 und sahen dabei nicht gut aus. Es wurden viele Aufgaben verschlagen und in allen Bereichen fehlte viel bis 100%. Im nächsten Spiel gegen Gelenau war etwas die Luft raus und wir quälten zu einem 2:0 Sieg gegen einen locker spielenden Gegner. im letzten Spiel gingen wir in unsere Aufstellung von der letzten Saison ins Spiel stellten nur Ingo II an Robin seine Stelle. Sofort machte sich eine Routine bemerkbar und wir spielten ordentlich einen 2:0 Sieg heraus. Damit hatten wir den dritten Platz erreicht und wurden mit Sekt, einem Fass Einsiedler Bier und einem kleinen Pokal belohnt. Als Fazit muss gesagt werden, dass wir hart an der Annahme arbeiten müssen und auch die Aufgaben starke Verbesserungen bedürfen. Die Abstimmungsprobleme beim Zusammenspiel werden sich schnell legen und dann können wir versuchen auch in der ersten Stadtklasse gut mitzuspielen und vielleicht den einen oder anderen Gegner zu ärgern. Vielen Dank an Eric und wenn er Zeit findet aus Merseburg zu kommen ist er gern gesehen zum Training und Punktspielen. Peter wünschen wir eine schöne Zeit in Australien und vielleicht findet er ja auch wieder zu uns zurück.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Marcel Lippoldt, Eric Schieblich, Andreas Wächtler, Ingo Fleischer

Mit Doppelsieg zur Meisterschaft

16-04-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

MEISTER!!! - Hieß es nach den beiden erfolgreichen letzten Heimspielen gegen B/W Röhrsdorf II und unseren direkten Konkurrenten um den Staffelsieg in der 2. Stadtliga - den CWSV.

Am letzten Spieltag der Saison 2007/08 konnten wir es aus eigener Kraft schaffen den 1. Platz zu erreichen. Wir waren hoch motiviert und alle Spieler waren an diesem Spieltag da. Der erste Gegner trat nur zu 5 an und konnte uns nicht viel entgegen setzten. Wir gewannen in einem schnellen Spiel gegen den Tabellenletzten Röhrsdorf und waren jetzt richtig heiß auf das Saisonfinale um den 1. Platz. (Das glaubten wir zumindest) Was wir bis dahin nicht wussten war: CWSV hatte den Freitag davor schon gegen Helbersdorf verloren. Somit waren wir schon Staffelsieger. Aber Ingo behielt diese Information für sich, da er Angst hatte wir würden uns sonst nicht richtig reinhängen :-)
Also begannen wir schnell und konzentriert und arbeitete gleich einen Vorsprung raus. Der Gegner war in diesem Satz total von der Rolle und schlug einen Ball nach dem anderen ins Netz, auch mit unseren guten Angaben kam er nicht richtig klar. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel ausgeglichener und wir liefen bis kurz vorm Schluss einem Rückstand hinterher. Doch plötzlich platze der Knoten, wir machten 5 Punkte am Stück und waren:

MEISTER IN DER 2. STADTLIGA 2007/08

Saisonresümee:
Wir hatten in dieser Spielzeit eine starken Hinrunde, die wir als Herbstmeister beendeten. Anfang der Rückrunde schwächelten wir etwas und verloren 2 unnütze Spiele. Leider litt darunter zeitweilig etwas das Mannschaftsklima. Aber aufgrund der guten Teamleistung, des Zusammenhalts in der Mannschaft und nicht zuletzt wegen unseres Neuzugangs Andreas konnten wir diese Saison so erfolgreich beenden.

Hiermit ein großes Dankeschön an Robin, der uns zur nächsten Saison aus beruflichen Gründen leider verlassen wird, du warst eine große Verstärkung und es wird schwer werden dich zu ersetzen!

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis, Marcel Lippoldt

Meister! Meister! Meister! Meister! Meister! Meister! Meister! Meister! Meister! Meister!

Aus im Kreispokal

09-04-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Aufgrund unserer guten Hinrundenplatzierung waren wir dieses Jahr in der ersten Pokalrunde gesetzt. In der zweiten Runde hießen unsere Gegner Textima II und MsG I.

Leider fehlte an diesem Tag unser Zusteller Marcel, so dass Ingo einspringen musste. Im ersten Spiel gegen Tex II fingen wir gut an und hatten gleich ein paar Punkte Vorsprung. Leider verloren wir diese schnell wieder, da uns der Gegner mit seinen guten Aufschlägen unter Druck setzte. Der erste Satz ging verloren. Im Zweiten bekamen wir wieder die Annahme nicht richtig ans Netz und verloren erneut. Mit unserem Zusteller wäre dieser Gegner sicher machbar gewesen.

Das zeite Spiel gegen MsG I gewannen wir problemlos gegen einen Gegner, der nicht viel Gegnwehr bot.

Leider schieden wir in der Runde aus, da Tex II noch gegen MsG gewann und nur die erste Mannschaft weiterkam.



Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis, Danny Reuter

Sieg gegen die USG -1.Platz weiter aus eigener Kraft möglich

02-04-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Gestern waren wir zu Gast bei der USG II und wollten mit einem Sieg die Halle zu mitternächtlicher Stunde wieder verlassen. Da die USG eine späte Trainingszeit hat ging das erste Spiel USG gegen Harthau erst 21 Uhr los. Beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen, damit die drohende Abstiegsgefahr gebannt wird und so ging es auch über volle 3 Sätze, mit dem glücklicheren Ende für die USG

Durch die späte Stunde und das trübe Licht war das Spiel am Anfang von uns etwas zähflüssig. Wir hielten gut mit und konnten uns durch gute Angriffe, vor allem Peter, immer etwas absetzen. Durch viele Fehlaufgaben und nicht so gute Abwehr kam die USG immer wieder heran und der erste Satz wurde knapp gewonnen. Im zweiten Satz ging es gut los aber Mitte des Satzes zog die USG durch unsere eigenen Fahler (Aufgaben verschlagen und schlechte Annahme) bis auf 15:20 davon. Doch nun ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft, wahrscheinlich wollten alle vor 24 Uhr die Halle verlassen,, und mit guten Angriffen und guter Abwehr kämpften wir uns vorbei und wurden nur durch eine Auszeit bei 23:20 gestoppt. Danach verschlugen wir wieder unsere Aufgabe (die 7.) und USG punktete bis 23:22. Durch einen Angriff durch Micha holten wir uns die Aufgabe zurück und der entscheidende Punkt wurde im 2.Versuch durch Blockanschlagen geholt. Damit war der 2 Satzsieg eingefahren und wir verließen kurz vor ½ 12 Uhr die Halle.

In 14 Tagen haben wir Röhrsdorf und den CWSV zum letzten Heimspiel zu Gast und können mit 2 Siegen den 1.Platz schaffen. Nächste Woche haben wir erst einmal bei uns die Pokalspiele gegen die MSG I und Textima II.

Vielen Dank auch an Stefan, der diesmal nicht zum Einsatz kam.

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis

Zurück auf einem Aufstiegsplatz

26-03-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem wir schwach in die Rückrunde gestartet waren und gegen den SSV uns stark gesteigert hatten und trotzdem verloren, hatten wir mit dem Tabellenzweiten Netzkante I und Harthau I zwei gute Mannschaften zum Nachholepunktspiel in unserer Halle und wollten die ersten Siege einfahren.

Wir begannen konzentriert gegen Netzkante und gingen durch gute Angriffe und gute Abwehr in Führung. Durch unsere guten Aufgaben, in beiden Spielen wurden nur 4 Aufgaben verschlagen, hatte Netzkante stark mit der Annahme zu kämpfen und konnten die Angreifer nicht effektiv einsetzen. So waren wir immer in Führung und gewannen den ersten Satz mit 25:15. Im zweiten Satz ging es genau so gut weiter, wobei auch der Block immer stärker wurde. Durch gute Aufgabenserien kamen wir immer wieder weg und ließen es im Angriff etwas schleifen. Letztendlich gewannen wir 25:20 und hatten die erste Teilaufgabe bewältigt.

Robin und Andreas hatten gewettet, wer gegen Harthau mehr Angriffe verwandelt um sich noch etwas zu pushen. Wir fingen gleich mit einer Fehlaufgabe an, aber ließen uns nicht beirren. Durch variantenreiche und gute Zuspiele konnte ein ums andere Mal der gegnerische Block auf Einmannblock reduziert werden und die Angreifer ungehindert zuschlagen. So zogen wir schnell davon und führten über 8:3, 19:14 bis 20:14. In der Annahme hatten wir bei guten Aufschlägen von Harthau unsere Probleme und so kamen sie auf 20:18 heran. Nach einer Auszeit kam gleich mit einem erfolgreichen Angriff die richtige Anwort und wir gewannen mit 25:21. Im zweiten Satz kam dann der obligatorische Einbruch und wir verloren mit geringer Gegenwehr mit 17:25 Die Annahme war in diesem Satz das Hauptmanko. Auch das Einwechseln von Peter half nichts mehr. Nun wollten wir es wissen. Wir begannen den Entscheidungssatz konzentriert und mit verbesserten Annahmen konnte ein gutes Angriffsspiel aufgebaut werden. So kamen einige gute Angriffe hintereinander und auch die Aufgaben kamen platziert auf die ausgesuchten annahmeschwachen Spieler von Harthau. So wechselten wir bei 13:8 die Seite und brachten uns nur durch Disskusion mit dem Schiedsrichter etwas aus dem Rhythmus. Der Gegner wurde am Ende etwas müde und brachte keine Angriffe mehr durch. So gewannen wir mit ein paar halbherzigen und schön anzusehenden Angriffen 25:17. Damit sind wir wieder voll im Geschäft und können die Saison vielleicht noch als erster beenden.

Die Hauptgründe für die zwei Siege waren die sehr guten Angaben und das variable Angriffsspiel. Die Wette zwischen Robin und Andreas würde ich zu Gunsten von Robin entscheiden, der var allem im ersten Satz merh Punkte machte. Nächste Woche bei der USG werden wir es wieder beweisen.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsre Zuschauer für ihre Unterstützung!

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis

Niederlage gegen SSV I

14-03-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Auch gegen den SSV Chemnitz I gelang uns wieder kein Rückrundenerfolg. Wir verloren erneut gegen den SSV und kassierten damit schon die 3. Niederlage im 3. Rückrundenspiel. Positiv ist anzumerken, dass wir mit unserer Spielweise zufrieden sein sollten, da wir seit langem mal wieder ein gutes Spiel hinlegten.
Anerkennung an den Gegner, der an diesem Spieltag zwei gute Spiele aufzog und verdient gegen das Führungsduo der 2. Stadtliga gewann (Netzkante musste auch eine Niederlage einstecken).

Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis

8. Platz beim BFS-Cup 2008

24-02-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Trotz, dass wir beim diesjährigen BFS-Cup in der Vorrunde ausgeschieden waren bekamen wir kurzfristig die Möglichkeit doch noch in der Endrunde zu starten. Diese Gelegenheit nahmen wir dankend an und versuchten uns mit den sehr starken Gegnern im Starterfeld zu messen. Auch mit leichten Personalproblemen bekamen wir doch den ganzen Tag über eine Mannschaft voll.

Schon in der Vorrunde hatten bekamen wir zwei schwere Gegner zugelost, Textima I und Tanne Thalheim. Gegen Tex I gelang dabei unsere Revanche leider nicht, jedoch ließen wir uns nicht so bloß stellen wie beim letzen mal. Gegen den zweiten Gegner zeigten wir dann unser Können und konnten uns mit einem Sieg für die Kreuzspiele qualifizieren.
Aber das Los bescherte uns mit dem "Allzeitmeister" Helbersdorf I einen übermächtigen Gegner. Allerdings konnten wir besser standhalten als wir dachten, natürlich reichte es für einen Sieg nicht und wir verbuchten das Spiel als Lehrstunde.
Beim ausspielen der Plätze 5-8 lieferten wir ein schlechtes Spiel gegen den SSV I ab. Auch gegen Kühnhaide reichte es nicht zum Sieg, sondern lediglich zu einem Satzgewinn.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir nach unseren letzen Misserfolgen wieder ein paar schöne Spiele machten, die für die nächsten Pflichtspiele hoffen lassen.



Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Eric Schieblich, Danny Reuter

Tabellenspitze leichtsinnig Verspielt

01-02-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem unser Konkurrent CWSV gegen den SSV verloren hatte hieß es für uns die Tabellenspitze zurück zu erobern. Wir konnten gegen Helbersdorf II aus dem Vollen schöpfen, da alle Spieler mitgekommen waren.

Zum Auftakt starteten wir etwas nervös und konnten aber anschließend wie gewohnt unser Spiel aufziehen und den ersten Satz klar für uns entscheiden.
Nach dem Seitenwechsel hatten wir einige sehr schlechte Annahmen und lagen gleich ordentlich zurück. Der guten Laune im Team tat das aber keinen Abbruch und alle waren sich noch siegesgewiss. So wie das Ende des Satzes näher kam kippte auch die Laune der Spieler. Der Satz ging verdient an den Gegner. Im dritten Satz hatten wir leider nichts aus den Fehlern gelernt und es zeigte sich das gleiche Bild.

Wir verloren das Spiel mit 1:2 obwohl wir dem Gegner eigentlich im Angriff, Block und der Feldabwehr überlegen waren (sein sollten!). Für die nächsten Spiele sollte jeder einmal darüber nachdenken, was er an seiner eigenen Motivation und der der ganzen Mannschaft tun kann!!!!!



Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis, Eric Schieblich

Aus in der BFS-Cup Vorrunde 2008

20-01-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Nachdem wir es schon im letzten Jahr nicht geschafft hatten uns für die BFS-Cup Endrunde zu qualifizieren erwartete uns dieses Jahr in Harthau ein schwere Vorrunde. Das Ziel war gegen Textima I, SSV I, Zschopau II und Harthau I mindestens den 3. Platz zu erringen. Dies sollte auch eine machbare Aufgabe sein, da wir aus dem vollen Mannschaftskader schöpfen konnten.

Gegen unseren ersten Gegner, Textima I, starteten wir sehr nervös. Aufgrund schlechter Annahme und dem Versuch unser Spiel mit 2 Zuspielern aufzubauen wurde viel Verunsicherung in das Spiel gebracht. Noch im Spiel ruderten wir zurück zum alten System, aber es war zu spät um die Niederlage noch abzuwenden.
Bei den nächsten Spielen ließen wir wieder Marcel allein die Zustellarbeit übernehmen und Ingo betätigte sich als Libero, was sehr viel Ruhe in unser Spiel brachte. Wir gewannen gegen den SSV mit 2:1, aber der unnötige vergebene Satz nach einer 14:9 Führung sollte uns in der Endabrechnung noch teuer zu stehen kommen.
Auch im nächsten Spiel gegen Harthau konnten wir unser gewohntes Spiel aufziehen und somit ohne Mühe gewinnen.
Im letzten Spiel gegen Zschopau II musste ein Sieg her um uns sicher zu qualifizieren. Aber wir konnten den Gegner nicht genügend unter Druck setzen, so dass wir nur mit dem Abwähren der gegnerischen Angriffe beschäftigt waren. Das ganze Spiel über lagen wir ein paar Punkte zurück und verloren 2:0.

Da das Turnier leistungsmäßig sehr ausgeglichen war wurde es in der Endabrechnung richtig knapp. Platz 2, 3 und 4 hatten alle 4:4 Punkte, beim auszählen der Sätze hatten wir dann das Nachsehen. Aber wir sollten uns nicht all zu sehr ärgern, abgesehen vom 1. Spiel können wir mit unserer Leistung zufrieden sein.
Glückwunsch an Textima I, SSV und Zschopau zur Qualifikation und viel Erfolg in der Endrunde.
Vielen Dank an die Fans und an den "Cateringservice Seidel".


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis, Eric Schieblich

Da war der Platz an der Sonne wieder weg - berechtigterweise!

09-01-2008 @ 00:00, Berichte Volleyball 1. , Micha

Am Mittwoch hatten wir unser erstes Spiel der Rückrunde bei Hartmannsdorf und schon unser Niederlagensoll für die Rückrunde erfüllt. Durch die Ferien hatten wir 3 Wochen kein Training und das merkte man im Spiel. Zu Beginn des ersten Satzes waren wir etwas??? träge und ließen uns die Bälle fleißig in die großen Lücken legen oder schlagen. Die Annahme kam nicht ordentlich, die Pässe daraus auch nicht und was dann zum Angriff blieb, war für den Block. Wir waren immer im Rückstand. Zum Ende des Satzes kamen wir trotzdem noch bis 23:23 heran, aber der Satz ging 23:25 verloren.Im zweiten Satz wechselte ich Peter gegen Stefan, aber es hätte auch jeder andere von der Leistung her sein können. Wir kamen besser ins Spiel, aber zum Angreifen gab es wieder nicht viel. Wir führten sogar 20:16, aber gaben den Satz mit 24:26 ab. So ging das Spiel durch unsere eigene Leistung mit 0:2 verloren.

Im Training müssen wir uns wieder zu mehr Effektivität und Tempo zwingen, damit wir auf dem Feld aktiver werden können. Die nächste große Bewährungsprobe kommt nächsten Sonntag mit der Vorrunde im BFS-Cup bei Harthau mit Zschopau, Textima, SSV1 und Harthau als Gegner. Hoffentlich sind wir da alle besser und konzentrierter drauf, damit wir uns für die Endrunde qualifizieren.


Mitspieler: Ingo Klimmt, Michael Schellenberger, Marcel Lippoldt, Peter Matschewsky, Andreas Kluge, Robin Klimmt, Stefan Lormis